Lechler’s Website:

START:                                 

bannererrimu10xyz

            Schlitzöhrich, bauräschlau und luschtich (Schlitzöhrig, bauernschlau und lustig),

         Mundart / Dialekt >>> Wörterliste : Frankenhöhe / Hohenlohe-Rothenburgisch

                                                                                  Schnelldorf

sammelweb
   Grooß / Oamet             Waffleisä               Glozerli                  Genz/Gounz                       Gebbl / Fohrrod                         Pfloumä                     Leahrär / Schuäl

                                                                                                                     25.1. 2018 ...5. 6.  2018  

Schlagwörter zum Frankenhöhe / Hohenlohe Dialekt:

Fränkisch, Schwäbisch. Rothenburgisch. Jenisch. Lachoudisch, Jiddisch, Rotwelsch, Jagst, Kocher, Wieseth, Tauber, Schillingsfürst, Bartenstein, Schnelldorf, Rot am See,  Muuswies,  Dinkelsbühl,  Feuchtwangen,  Fichtenau,  Crailsheim,  Rothenburg / ob der Tauber, Schwäbisch Hall,Hohenlohe in Bayern.   

 

           

    Inhalt...klick

                

        Geschichtliches zu Schnelldorf

Schnelldorf wurde in Germanischer Vorzeit als fränkische Siedlung gegründet, danach wurden im Orttseil Grimmschwinden, Wenden angesiedelt. Später 1356 wurde Schnelldorf an das Haus Hohenlohe Weikersheim, später Bartenstein verkauft. Im dreßigjährigen Krieg blieben von 200 Einwohnern nur 4 übrig. Durch den Landesausgleich wurde der Flecken 1806 bayrisch. Darum zeigt das Wappen beides, den Hohenloher Löwen und die bayrischen Farben.1844 wehrten sich die Schnelldorfer Bauern erfolgreich gegen den  Bau einer neuen Straße durch ihre Flur.

schnelldorf
gailroth
  Galrouter Dreschmaschinä--Gemeinschafts-Dreschmaschine 1908

                                        Dialekt-typisches

Typisch für den Frankenhöhe / Hohenlohe Dialekt, ist die Verzerrung vieler Wörter mit “ou” wie z. B: Lachoutisch, Mou für Man, kou für kann oder Koulä für Kohlen. Aussprache und Wortschatz können von Ort zu Ort underschiedlich sein.             

Wort in Hochdeutsch

 Aussprache in Schwaben

Aussprache auf der Frankenhöhe

Aussprache in Franken

Aussprache in der Oberpfalz

Mann

Maa

 Mou

Moo

Muä

              kann       

kaa

kou

koo

kuä

       

    Aussprachen Hinweis:

 ä = ist kurz angesprochenes ä

Wörtersammlung: Dialekt der Region Hohenlohe Frankenhöhe aus der Zeit um1955 :

 A  B

  C   D   E   F

  G   H   

   I   J   K   L

   M   N  

O   P   Q   R

  S   T   U 

  V   W    X   Y   Z

     

A    zurück Dialekt

Schriftdeutsch  

Dialekt-Satz

Schriftdeutsch-Satz  

ä’weil, ä-weng, ä-bislä

eine Weile, ein wenig, ein bischen

 

 

aa Handl

egal, spielt kein Rolle

 

 

aa

auch

Dearä gheert aa amoal  D’s greibschte roo (doa).

Diese Frau muss auch einmal zurecht gerückt werden.

Äääh

Nein

 

 

Ääamäs

Ameise

 

 

Aach, Aachä

Auge,  Augen

 

 

Aachäblick

Augenblick

 

 

Aachäsinn, aachäsinnich

Eigensinn, eigensinnig

 

 

Aachhörrlä, Aachherlä

Eichhörnchen

 

 

aafach

einfach

 

 

aah Dreeg

total schmutzig, ein Dreck

Buä du bischd ja aah Dreeg

Junge du bist ja total schmutzig

ääh,

na, so etwas

 

 

Aamer, Aamerlä

Eimer, Eimerchen

 

 

Aaner

Einer

Des is Aaner vo denä iwrri bliewänä von erschtä Weltkriäch.

Das ist einer von denen,  die vom  ersten Weltkrieg übriggeblieben sind.

aanzlln

einzeln

 

 

Aanzlner

Einzelner

 

 

aasechtich

einzeln, einseitig

 

 

Aawr<<<>>>awwr

Abneigung, innerer Widerstand.  ---aber

 I hob än Aawr gechä Stiwwichfleisch,awwr gechä Frischfleisch nit.

Ich kann Pökelfleisch nicht ausstehen, aber Frischfleisch schon.

Ach

Au, Landschaft um den Bach

Ampferach

 

Achä

Eiche

 

 

Acheli

Eichel, Eicheln

Mir fitterä dr Sai Acheli

Wir füttern die Schweine mit Eicheln

ackurad

genau, sorgfältig

 

 

Äeisl

Esel

 

 

Afteroamäd

Die Heuernte nach dem Ömd.

 

 

äi, -----äiwachä, äidosä, äifohrä, äidrochä, äidrucknä, äihollä, äiseechä, äirechnä

ein, ------einweichen,eindosen, einfahren, eindrocknen, einholen, einsehen, einreichnen

Erscht hemr’s Hei äigfohrä und noä Wuschd äidosd, un diä Bichsä alli äidrochä

Zuerst, haben wir Heu eingefahren, danach Wurst eingedost und die Dosen eingetragen

ald

Uhrzeit

Wiä alt sämmr?

Wieviel Uhr ist es.

all pot

immer wieder , wiederholend

Der kuumt all pot derher.

Der kommt bei jeder Gelegenheit daher.

ällaa

alleine

 

 

ällaa, ällaans

allein, alleine

 

 

allämoal

immer

 

 

alläweil (Bayr.= olläwei)

immer, zur Zeit

Alläweil schdeicha alläweil  die Koschdä

 

Alli

Alle

 

 

alsämoal

machmal, ab und zu

 

 

amoal>><<aaamol, zwamoal

auch, einmal, zweimal

lass me amol fohreä. Wiä oft? Aaamol

lass mich auch fahren.Wie oft? Einmal

anänander

an einander

 

 

And

Sehnsucht

And nach drhamm howä

Heimweh haben

Ankä

Nacken

Herr  Dockter, mei Ankä tuät mer weah

Herr Docktor, mein Nacken schmerzt.

annänander

nahe, dicht beisammen

Mir schnuklä ganz anaänander nou

Wir legen uns ganz nah zusammen um ein bischen zu kosen.

annäwech

sowieso, trotzdem(englisch=anyway)

Des is annäwech egal

Das ist sowieso egal.

anzich, aasächtich

einzeln

Mit derä hob i bloas  a anzichs moal.

Mit der habe ich nur einmal..

Ärwäd

Arbeit

D’r bescht Abschtand vo d’r Ärwät is aan Metr, do kouscht nimmi noulangä

Der beste Abstand von der Arbeit, ist ein Meter, da kann man nicht hinlangen.

ausschteänä

ausstehen

Den kou i nit ousschteänä.

Den kann ich nicht ausstehen.

Awaa, Awoo

Stimmt nicht, Quatsch

 

 

B  zurück

 

 

 

Baam, Beim, Baamä

der Baum, die Bäume, der, die Bäume

An den Baam und an denä klanä Bammä is’d Grenz

An diesem Baum und den kleinen Bäumen, verläuft die Grenze

Backschdaakäs

Limburger oder Romatur in Rechteckform

 

 

Baggasch

streunendes Diebesvolk

 

 

balfol

fast

 

 

bamben

kacken

 

 

Bambhoofä = Botschamber

Nachttopf

 

 

banander

beieinnander

 

 

Bänklesklaad

Vorne aufknöpfbares Frauenkleid

 

 

Bärädreg

Lakritze

 

 

barfeß

barfuß

 

 

Barras

Miltitär, Bund

 

 

barrierä

gehorsam sein, folgsam

 

 

Batsch, batschä

Kinderhandgruss, klatschen, ratschen

 

 

Bättrelä, Bätterli

Zylindrischer Fädelschmuck mit Loch

 

 

Bäwwi

Babbette

 

 

Bebbeläskraut

Rosenkohl

 

 

Bebbl

kugelartiger Bollen

mach doch dei Glotzbebbl auf

Mach doch deine Augen auf.

Beckel, Rasierbeckel, Baubeckel, Waschbeckel.

Beckenartiger Kübel

 

 

Beichälä

kleines Beil

 

 

Beierli

die kleinen Bauern

Die klaanä Beierli heewä zon kratzä

Die kleinen Bauern, haben es schwer

Beitz

Wirtschaft, Kneippe

 

 

Beldzämerdl

Nikolaus

 

 

Bellätouni

Penis

 

 

belzä

Obstbäume aufpropfen

 

 

Bendl

Bendel

Bua mach dei Schuabendl zuä

Junge schnür die deine Schue zu.

Berchämaschd’r

Bürgermeister

 

 

Bettsacherli

Wiesenschaumkraut

 

 

bfobferä, Bfobferhofä

vor sich  hin schimpfen, Schimpfer, kochender Topf

 

 

bfopferä, (schwäb.= brudlä)

  er- sie- es pfopferd

blubbern, ständig vor sich hin schimpfen

Wenn’d Milch kocht noä  pfopferds im Hofä. Mei Aldi pfoperd’n ganzä Dooch wiä Pfopferhofä.

släWenn die Milch kocht, dann blubberd es im Topf. Meine Frau schimpft den ganzen Tag vor sich hin wie ein Blubbertopf.

Bibber

Penis

 

 

bibberä

Angst haben, zittern

Doa bibberscht ob d’r d’r Schandarie nit d’r Pappädeckel ohnemmt.

Da hat man Angst, ob dir der Polizist  nicht den Führerschein abnimmt.

biberä

frieren-zittern

 

 

Bierä

Birne, Glühlampe

 

 

Bierä

 Birne, Birnen

 

 

Bimbl

Penis

 

 

Bix>>><<<Bix

Vangina, Hure,>>><<< Büchse

Diä Bix lesst jedn an ihr Bix

 

blärren, blärrä

laut herumschreien

 

 

Bledl

Blödmann

 

 

Bleetlä,

Blatt, kleine Zeitung

Des is sou ä Käsbleetlä

Das ist eine mickerige Zeitung

Blembl

weiches Brot

Den Beck sein Blembl, soll fressa wer moch, I nimmi

Den Bäcker sein Brot soll essen wer will, ich nicht.

Bloamä, Bleamlä

Blume, Blumen

 

 

bloäs<<<>>>bloäs<<<<>>>Bloäsä

nur,blos>>><<<blas(en)<<<>>>Blase

 

 

Blomähofä, Blomähäfä

Blumentopf, Blumentöpfe

 

 

Blooz

Flachkuchen

Bo uns gits Zwetschga un Äpfelplotz

Bei uns gibt es Äpfel und Zwetschgen Hefeteig Flachkuchen.

bo

bei

 

 

bo, bo-den, bo-derä, bo-denä

bei, bei-dem,bei-der,bei-denen

 

 

Bobbästuwä

Puppenstube

 

 

Boder, Boderi, bodä<<<>>>Boudä

Friseuer, Friseuse, baden<<<>>>Boden

Bon Boder afn Boudä in d’r Boodwannä, dännä’d Leid bodä.

Beim Friseuer auf dem Boden, in der Badwanne, baden die Leute.

bokl(ä)(d),  (schwäb. = bokeled)

Hat den strengen Geruch von  Hammel oder Ziegenbock

Der Broädä bokl’d

Der Braten stinkt nach Hammel

boklhard

ungeniesbar hart

 

 

Bolzä, bolzägrood

Bolzen, krumme Sache, direkt

Gescht zun Bund, dreaschd an Bolzä, noa wirscht schnell Pensionär

Geh zum Bund, dreh ein krummes Ding, dann wirst du schnell Pensionär

bom; bon

beim, bei dem

bom Metzger gits heit nix

Der Metzger hat geschlossen.

Booder, Booderie

Friseuer, Frieseuse.

 

 

Boppelä

Säugling, Baby

Ha hewä dia ä scheans Poppe.

Aber die haben ein schönes Kind.

Botschambr

Nachttopf

Diea hat in dä Botschamber neigsacht

Sie hat in den Nachttopf gepinkelt.

Boudä

Dachboden

Ufm Dachboudä lichts Kourä

Auf dem Dachboden, liegt das Gedreide.

Boudädeckät

unterste  Schicht

 

 

Boudästäichä

Dachbodentreppe

 

 

Boudästeechä

Dachbodentreppe

D’ Katz trecht an Vouchel d’ Boutestecha nauf

Unsere Katze trägt einen Vogel die Dachtreppe hinauf.

Bout

abgeschlossenes Spiel, eine Runde.

Mach mer noch a bout?

Spielen wir noch ein Spiel?

braat

breit

Dieä hatt än braate Osch.

Diese da hat einen breiten Hintern

Bräseli, Bräsl, verbräslä

Brösel, verbröseln

 

 

Breamä

Bremsen

Den Gaul muass mer mit Breamäeil eischmierä

Das Pferd muss mit Bremsenöl eingeschmiert werden.

Breckälä

kleiner Brocken

 

 

Bretzä

Brezel

 

 

Briechl

Prügel, Stück Holz

Wenn’d nit barrierscht, griägscht mit dem Briechl , Briechl

Wenn du nicht gehorsam bist, kriegst du mit dem Prügel, Prügel.

Bried

Brett

Mer leachä Brieder iwer des Loach

Wir legen Bretter über dieses Loch

Britschä

LKW-Aufbau, fettes Weib

 

 

Broad

Brot

D’ Muattr beckt Broad

Die Grossmutter bäckt Brot.

Broad<<>>braad<<>>Broadä

Brot, breit, Braten

 

 

Broadä

Braten

Heint gitts Broadä mit Kleäs

Heute gibt es Braten mit Klösen.

browierä

probieren

 

 

brüahwarm

aktuell, frisch,

 

 

brunsä

pinkeln

 

 

brunzeld, (schwäbisch=soicheld)

riecht nach Urin

 

 

Bschiiess

reingelegt, Betrug, hintergangen

Des war a Bschiies.

Das war Betrug.

bschummlä=bscheissä=bschissä

beschummeln

Der Vertretr, hot mi bschissä

Der Vertreter hat mich betrogen.

Bua, Buälä

Bube, Bübchen

Bualä wen kerscht jetz du

Junge, sag mir wie du heißt.

Buächä, Buächälä

Buche, Buchecker(n)

 

 

Buckl, bucklä, Buckl

Hügel,schwer arbeiten, Rundrücken

Doa kouscht di z’doat bucklä...

Da kannst du dich zu tote arbeiten.

Bulldog

Traktor,Schlepper

 

 

Butzä>>><<<putzä

Rest, kleines Schneegestöber>>><<<saubermachen, putzen

Der frissd d’Ebfl samt’n Butzä

 

C zurück

 

 

 

D zurück

 

 

 

dabbä, noutabbt, neidabbt, rumdabbt.

holprig laufen, (hin-,rein-,-herum.)

 

 

dägeichä

 gegen, dagegen

Du muscht dägeichä druckä

Du musst dagegen drücken.

dägeichä

dagegen

 

 

dalged

mehlig weiche Masse

sän des talgede Birnä

Sind das aber mehlig weiche Birnen

damisch

schwindelig, verflucht

 

 

Dampfradio

altes Röhrenradio

 

 

Danzboudä

Tanzboden

 

 

därägt

direkt

 

 

därmälich

schwindlich

 

 

därrä,  (ärrä)

der, dieser, jener, (ihr) (weiblich)

Därrä Bix geb i nix.

Diese Frau erhält von mir nichts.

Deifl

Teufel

 

 

demiätich

demütig

 

 

dempfich

hohe Luftfeuchtigkeit

 

 

dentäwechä, deswechä

deswegen

 

 

Depp

Blöder, Idiot

 

 

deräweil

inzwischen

 

 

Dergl, Därgelä

Kleines zurückgebliebenes Kind oder Tier.

 

 

derhamm

zu Hause

 

 

dernewä, dernewädrou, dernewädriwer,

daneben, nebendran, daneben-oben.

 

 

dernoa

danach, hinterher

 

 

derschmeckt

Die Sache begriffen und ständig benützt

Seid deär d’s Bier derchmeckt hat , säufdr wi ä Louch.

Seid der begriffen hat, wie gut Bier ist , säuft er ständig.

derzuädoa

beifügen, beeilen

 

 

Des Glockä-gebimmel

Glockengeläute

 

 

Des Mensch

hinterlistiges Weib

Menscher rei kommä zudr Damäwahl.

Alle Frauen sollen reinkommen, es ist Damenwahl

desmoal

diesesmal

 

 

desmoal

diesesmal

 

 

diä (bayr. = däi), diö-doä

die, diese, diese-da

 

 

Dibbl

Dummkopf

 

 

Diea Schellä

lockeres Weib

Mit derä Schellä muascht aufpassä.

Bei diesem Weib, muss man aufpassen.

Dierie

unangenehmes Weib

Dia teppäde Dierie  moch i nimmi sechä

Dieses unangenehme Weib, will ich nicht mehr sehn.

Dischkurs

Streit-Diskussion

 

 

doä, neidoä, rausdoä, noudoä, wechdoä

tun, reintun, raustun, hintun, wegtun

 

 

Doggä

Puppe

 

 

Doldi

leicht bekloppder Mann

 

 

Dooch<<>>Dooch

Tag, Dach

On wofrän Dooch woarschd du uffn Dooch

An welchem Tag, warst du auf dem Dach?

doochtächli

jeden Tag

 

 

Doofl

Tafel

D’ r Leahrer hat on’d Doofl nougschriebä.

Der Lehrer schrieb an die Tafel.

Dotschkappä

Schirmmütze

 

 

Dourä

Dorne, Dornen

 

 

dousheared

schwerhörig

 

 

Douti

Patin

Mei Douti wount d’z Jogsä

Meine Patin wohnt in Jagstheim.

Draad>>><<<Droad

Gedreide; Draht

Dowä a(o,u)ffm Drad-Boudä lichd a Rollä Droad

Droben auf dem Gedreideboden liegt eine Rolle Draht

draamhappäd

vertraümt abwesend

 

 

Dreaff

Wunde, Schlag

 

 

Dreeg

Dreck

 

 

driälä,  driäld,  verdriäld, Driällumbä

kleckern, verkleckern, vollgekleckert, Kleckerlappen.

D’s Boppelä hot si wider ganz vouldriäld

Das Baby hat sich wieder ganz vollgekleckert

driebernieber

oben drüber; verückt werden.

doa kumscht ja driebernieber

da kannst du verrückt werden

driewer

darüber

Iwwer den Betou dämmr a Planä driewer.

Über den Beton,legen wir eine Plane.

Drigger

Auslöser, Drücker, (englisch Trigger)

 

 

driwernei

verrückt werden

doa kummsch ja driwernei

da wirst du verrückt

drnewedrou

da neben dran

Dernewädrou wouhnt a alter Mou.

Nebenan, wohnt ein alter Mann.

drolldi

geh weg, zieh Leine

 

 

drolldie = schleichdie

verschwinde

 

 

drolldie

verschwinde

 

 

Drouch, Daachdrouch, Seidrouch

Trog, Teigtrog, Schweinetrog.

 

 

drounou

anfügen, anbringen

Des Bleech muass doa drounou

Das Blech muss hier angebracht weden

druff

daraufhin, danach, infolge, drauf

 

 

drumrum

außenherum

 

 

drunter, drundernei, drunderno, drundernou, drunderniewer

darunter, dazwischen, untendrunter, untenhin, untendurch und rüber.

 

 

duä , duäd, dänä, >>><<<duäd

ich tue, er sie es tut, wir tun, es funktioniert(spielt)

duäd’s Radio widder?

...spielt das Radio wieder?

Dudä, Dudn, Hudä

Brüste, Tüte

 

 

dürmelich

schwindlig

 

 

Duurä>>><<<Dourä

Turm---Dorne(n)

 

 

Duuscht

Durst

Bloas aa Fläschlä Bieer langt nit gechä d’ Duuscht.

Nur eine Flasche Bier reicht nicht um den Durst zu lösen.

E zurück

 

 

 

eäi

ein

 

 

eäidousd, eäidachsd

eingeschlafen, dösen

 

 

eäigschnabd

beleidigt

 

 

Eäil

Oil, Öl

Vitreil-Eil braucht mer indr Mähmaschienä.

Die Mähmaschiene braucht Vitroilöl.

eäiwi,eäi

eben

Der Gartä is scho eiwi

 

eändr

eher

 

 

ebbes

etwas

Ebbes is immer.

Irgendetwas ist immer los

Ebbfl

Apfel, Äpfel

 

 

Ebbflbutzä

Apfelkernrest

 

 

eben, falsch rum

eben, falsch rum

 

 

edzä, edzädlä, jidzä

jetzt

 

 

Eebirä

der, die , Kartoffel

Mir mechä Ebiräsalot mit nei-ghowlte Gurgä.

Wir lieben Kartoffelsalat mit eingehobelten Gurgen.

Eebiräsalod

Kartoffelsalat

 

 

eha (Fuhrmannsbefehl)

Halt, Entschuldigung

 

 

Eiro

Euro

 

 

eisafä

einseifen,  volllügen, verarschen

 

 

Engscht(ä)

Angst, Ängste

 

 

Epfl

Apfel, Äpfel

 

 

Erwäs

Erbse(n)

 

 

esdchämirä

beachten, wertschätzen

 

 

ewä

eben, deshalb

ewä deswechä moch i nit

Eben deswegen will ich nicht

F zurück

 

 

 

Fackel, Fackeli

Ferkel, die Ferkel

 

 

Faier

Feuer, Feier

Ba derä Faier is ä Faier ausbrochä

 

falscher Fufzger

böser Mensch mit guter Fassade.

 

 

Fangerles

Fangen spielen der Kinder

 

 

Fäscht,<<>> fescht

Fest, fest

 

 

fei

wirklich, aufgepasst, keinesfalls

des is fei nit sou gweseä

das war in Wirklichkeit anders.

Fiächtlipf

Marmalde aus neuen Fichtenspitzen. schwäbisch=Limpfgselz

 

 

finschder(i)

finster

 

 

Fissämatentä

Fissematenten 

 

 

Fiz<<<>>>Fez

Brautschau, flirten; <<Gaudi, Spaß.

 

 

fledderä

Vogel und Hühnersex

Der Gaiger fleddert heit alli Heahner

Der Hahn vögelt heute alle Hühner

fliächä, gflouchä, nougflouchä

Fliegen, hinfallen, geflogen,  hingefallen

Mir hewä af Mallorca fliäche wellä, aber i bin noa nougflouchä

Wir wollten nach Mallorca fliegen, aber ich bin dann hingefallen.

Fliecher

Flugzeug

 

 

Flossä

Hände

 

 

Fohrrood

Fahrrad

 

 

foohr, fohra, fehrt

fahren, gefahren, fährt

Unser Muattr fehrt a noch mittn Fohrrood rum

Unsere Oma fährt auch noch mit dem Fahrrad rum.

for

für

For wos is jedz des guad?

Für was ist das gut?

Fraa ( Einzahl, Mehrzahl=Weiber= Menscher

Frau, Frauen

 

 

Fraad

Freude

 

 

fuässlä

Frauen mit den Füßen anmachen.

 

 

Fuchdl

Gewaltherrschaft

Diä hat ihrn Aldä undr ihrär Fuchdl

Die beherrscht  ihren Mann

fuchsdeiflswild

sehr zornig tobend

 

 

Furzdruckä

sehr trocken

 

 

heit, heint,

heute

 

 

G  zurück Dialekt

Schriftdeutsch  

Dialekt-Satz

Schriftdeutsch-Satz  

gä, gäd, gänä,

Ich gehe, er-sie -es geht, wir gehen

 I gä edzä ham, wann diä andrä ham gänä is mir Wuschd.

Ich gehe jetzt nach Hause, wann die anderen heim gehen ist mir egal.

gä’zuä=gä

du spinnst, hör auf

 

 

Gaggälä, Gaggeli(ch)

Ei, Eier

 

 

gaggelesfarb

braungelb, ocker

 

 

Gäiger, Gigr; Geckel

Hahn

 

 

Gardä, Gardäzwärch; Gardädirlä

Garten, Gartenzwerg, Gartentüre

 

 

Gaschd

Gespenst

U’fm Kirchhof is a Gaschd

Auf dem Friedhof lebt ein Geist.

gaudschä

schaukeln, wippen

 

 

Gawl, Heigawl, Mischtgawl

Gabel, Heugabel, Mistgabel.

 

 

geärä

gern, gerne

 

 

Gedudl

Musikberieselung

 

 

Gellerärubä

Karotte-en

 

 

Gellerriwä

Karotte, Karotten

D’ Hosä mechä Gellerriwä

Die Hasen mögen Karotten.

Geppl

Göppel, altes Fahrad

Mei Geppl is widdr hie

Mein Fahrrad ist schon wieder kaputt.

gherich

gehörig, richtig stark

 

 

ghood (schwäbisch: ghedd)

gehabt, hatte

 

 

ghood, --hob, ---howä

gehabt, ---habe, ---- haben

 I hob finf Eiro ghood. I will finf Eiro vo dir howä.

Ich habe fünf Eurö gehabt.---Ich hatte fünf Euro. Ich wiill fünf Euro von dir haben.

git, git’s (gait’s)

gibt,

Ja wenns des git ?. Ja git’s des

Wenn es das gibt? Ja gibt’s das.

Giwwl

Giebel

Hintrm Giwwl nischtä d’ Schpotzä

Hinter dem Gibel, da nisten die Spatzen.

glaagleiwie

gleingläubig

Die maschtä Krisschtä sän glaagleiwie.

Die meisten Christen sind kleingläubig.

gläbberä, gläbbert

schlagend rühren, schlagend gerührt

 

 

glei >><< gleich

sofort, gleich

 

 

gleiwi

gläubig

 

 

Glender

Geländer

 

 

gliggli

glücklich

Diä alt Schrabbnellä is gwieß nit gliggli.

Die alte Schreckschraube ist bestimmt unglücklich

glitschich

rutschig, glatt, (US-glitch)

 

 

gloffä, laaf

gelaufen, laufe

Mir san uff Beechhof niewer gloffä

Wir sind nach Beeghof hinübergelaufen.

Glötzerlä / Glotzerli

Stiefmütterchen

 

 

Glotzkischtä

TV

Dieä Glotzkischtä is immer hie

Der Fernseher ist immer kapput.

gloubd (loubä)

gelobt (loben)

Nix gsocht is globt gnuäch.

Nichts gesagt ist genug gelobt.

gloubd

gelobt

 

 

Glumb

schlecht funktionierentes Ding

 

 

Gmaa, Gmaadeaner

Gemeinde, Büttel

Dr Gmaadeaner is widder bsoffä

Der Büttel ist wieder betrunken.

gnäschie

schlechter Esser

Der is gnäschie

Der ist nich alles

Gocks

Hut

 

 

Golliacht

Funzel, kleines Licht

 

 

Gollopä

Hefekranz

Freitooch gits Gollopä mit Muckäfuck

Freitags gibts Hefekranz  mit Zichorikaffe.

Gouns, Gens

die Gans, die Gänse

 

 

Grabb

Krähe , Rabe

Nachtkrabb

Vogel der Nacht

Graffl

altes Zeug

 

 

graichert, Graichert’s

geräuchert, Das Geräucherte, Rauchschinken

 

 

grätich

schlecht gelaunt

 

 

greä

grün, unreif

Diä greänä Ebfl san ja noch greä.

Die grünen Äpfel sind noch unreif.

Gredd

Gerede

 

 

Grembeli

gebackene Teigbrocken

 

 

Griäbä

Ausgelassener Speck

 

 

Gribbl

verschlagener Mensch, Krüppel

..der Gribbl, hot mi ouglouchä

..dieser verschlagene Mensch hat mich angelogen.

Griffl, grifflä

Finger

Diä Sau hat me ougrifflt.

Das Schwein hat mich abgetatscht.

groas

groß

 

 

grod raus

haargenau

Deär sichd grood raus aus wiä sei Vaddr

Der sieht haargenau aus wie sein Vater

grood

gerade, kontra

Doa kennt i grood neischlocha

Da könnte ich grad reinhauen.

groodriewer

geradeherüber, Luftlinie

Doa groodriewer setz mer an Baamä nou

Hier geraderüber, setzen wir einen Baum hin.

Groos, Schmellä, Kleä.........

Gras

Wenns sou haas is, wechst aas Groos nit

Bei dieser Hitze, wächst auch das Gras nicht.

growä

graben

Den Gartä muäss mer rumgrowä.

Den Garten, sollte man umgraben.

Growä

der Graben

Der is mit seim Karrä in dä Growä neigfohrä.

Der ist mit seinem Auto in den Graben gefahren.

Grüabli

Grübchen

 

 

Gruäs, Griäs>><<Griäs

Gruß, Grüsse, Gries

 

 

grubbä, Nosagrubber

rum-bohren-schaufeln

Muascht du jetz immer ind’r Nosa rum grubbä

Bohrst du schon wieder in der Nase.

grubblä,  Nosägrubbä

grubben, Nasebohren

 

 

gscheit

klug, richtig, voll,ganz

Du muscht des gscheit machä

Du musst das richtig machen

Gschiess

unnötiges - Theater oder -Aufwand, unnötige Sache, Aufregung

Dieä machä a Gschiss wechä zeah cent.

Die machen einen Theater wegen zehn Cent

Gschirr<<<>>>Gschirr

Geschirr( Tassen Teller usw), >>>Tierzaumzeug, Sattel, Seile usw.

 

 

gschissä

geschissen

Doa hatt mer der Sauhuund grod ford Hausturä nougschissä.

Dieser verdammte Hund hat mir gerade for die Haustüre gebambt.

Gschmorglz = Grembäli

gebackene Teigstücke; Stierum

Gschmorglz  moch i scho gor nit

Gebackenen Teig mag ich extra nicht.

Gschraa

Geschrei

 

 

Gschwisdäräkind

Neffe, Nichte

 

 

gschwollä

geschwollen, umständliche-hochtrabende Rede

Diä Fraa Dergl, red immer gschwollä drher.

 

gschwollä

geschwollen, aufgeblasen, eingebildet

Red der gschwollä derher.

Der redet aufgeblasen daher

Gselz

Marmelade

Muattr mach mer ä Gselzbroat

Oma mach mir doch bitte ein Marmeladebrot.

Gsiif

schlechtes Getränk

 

 

gstreckterlengs

in voller Länge

 

 

gstroaft <<<>>> gstraaft

bestraft, gestreift

Wennd mit deim Karrä än Schandarmä gschraafd hascht, noa wirscht  gschroaft

Wenn du mit deinem Auto einen Polizisten gestreift hast, wirst du bestraft.

guatä morchä

guten Morgen

Guatä Morchä Herr Leahrär

Guten Morgen Herr Lehrer.

Guggä

Tüte

 

 

Gugummerä

Gurken (enlisch cucumber)

 

 

Gurchl

Kehle

 

 

Gwärch

Umstände

 

 

gweäint, oogweäint, ougweäint

gewöhnt, abgewöhnt,angewöhnt

Ijetz hob i den Moggelä d’s Fressä endli oogweäint, un  ijetz is gstorbä

Nun habe ich dem Kälbchen das Fressen endlich abgewöhnt, und nun ist es gestorben

gwesä, gwest, (Schwäb.=gwä)

gewesen

 

 

gworcht, nogworcht

gewürgt, runtergewürgt

 

 

Gwurschtl

chaotische Verflechtung,  Gewurstel

 

 

Gwuschtl

chaotisches Arbeiten

 

 

H zurück

 

 

 

haa (Bayr.=eha)

 halt, stop

 

 

haali

gemütlich

 

 

Haawlä

Hacke

Mit dem Haawlä, muscht den Boudä aufhaawlä.

Mit der Hacke, musst du den Boden aufhacken.

Haempfälä

Handvoll, kleines schwaches Männchen oder Tier

 

 

hafdä

Problem

Doä newä an dem Punkt hads hafdä

Hier an diesem Punkt, liegt das Problem

Häftläsmacher

extrem genauer und geduldiger Arbeiter, Schmuck-Ösenmacher

Deär schafft sou akkurad wiä ä Häftläsmacher

Der arbeitet so genau wie ein Ösenmacher

Haiborä

Heustock in der Scheune

 

 

hailä, er-sie-es hailt

heulen, heult

 

 

halwä

halb, fast

Des how’i mer sch halwä denkt

Das habe ich mir fast gedacht

Halwi

Halber Liter -Bier  ( a  Hoiwe, BY)

 

 

Hambali

falsch Denker

 

Das ist ein komischer Kauz

hamm, derhamm, Hammweäh

nach-Hause, Zuhause, Heimweh

jetz geh i hamm, noa bin I um zehnä derhamm

Jetzt gehe ich nach Hause, dann bin ich um zehn Uhr zuhause.

Hamweah

Heimweh

 

 

Hamwech

Heimweg

 

 

Hannesbeer

Johannesbeeren

 

 

Hannesbeer

Johannesbeer

 

 

haschmiie =(bayr. hostas) , hasch’s

hast du das kapiert, basta; bist du fertig

So wird das gemacht! Haschmie?

 

hatt’r(n), hatt’s(n), hatt’s, haschd(’s)>>> (bayr. = hostas), hasch’n

hatt er (denn), hatt sie (denn), hatt es. hast du es, hast du ihn.

Wos hatt’rn gssochd, had’s gstimmd, hasch’n zuäghorchd,hasch’ds begriffä.

Was hat er denn gesagt, hat das gestimmt, hast du zugehört, hast du das begriffen.

Hawergas

Dürres, schlankes  langes, Mädchen

An derä Hawergas is doch nix drou

An dieser dürren Spindel ist kein Gramm Fett.

He-Hop

Dorfgespenst

 

 

he i!

Lass das, pass doch auf

 

 

Heahnrdreeck, d’Heahnr ,  ds’Hoah,

Hühnerdreck, die Hühner,  das Huhn,

 

 

Heberlä, Gaas

Geis

 

 

hei du

Hallo du

 

 

Hei

Heu

 

 

Hei, Heiwochä, Heigawl

Heu, Heuwagen, Heugabel

 

 

hei>><<hei

Hallo, lass das

Hei, hei du

Hallo, lass das

Heibl

Hebel

Drick denn Gangheibl niewer,

Drücke den Ganghebel auf die andere Seite.

Heidänei

Lob oder Schimpfwort

Heidänei,ist des a starker Kerl. Heidänei is des Glumbb.

Ein bewundernswert starker Mann. So eine miserable Qualität.

Heifä

Hefe

D’r Plootz is aus Heifätaach

Plootz besteht aus Hefeteig.

heilä, pfusä, flennä, greinä

weinen

 

 

heint

heute

 

 

heirä>>><<<heiä

heiraten >>><<<  Heu machen

 

 

heiw, heiwä

halte, heben, halten

heiw amoal an denn heiwl.

Halte mal an dem Hebel.

Heiwl

Hebel

 

 

hell

hell, intelligent, schlau

 

 

Hemmäd; Hemmädskroochäknepflä

Hemd, Hemdskragenknopf

Deen hengt’s Hemmäd hintä raus. 

Dem hängt das Hemd hinten heraus.

Hendschi (ch)

Handschuh

 

 

Herzkaschber

Herzinfarkt

 

 

Hespälä

dünnes, kleines, nervöses Männchen

 

 

hewä, hewäs, hewädiä (schwäb.=händiä);

haben die, haben sie, haben die.

hewä sie ebbäs zun trochä?

haben sie etwas zum tragen?

hie

kapput, erschöpft

 

 

hie, hienich

kaputt, tot

 

 

Hierä

Verstand, Hirn

 

 

hintärum

hintenrum, nicht legal darum billig

Mir kaafä hintärum ei.

Wir kaufen unter der Hand.

hinterfotzich

gemein

 

 

hinterfotzich

verschlagen, gemein, scheinheilig

 

 

hinterschie

rückwärts

Der Karre gäht nit nit hinterschie und nit verschie.

Das Auto fährt nicht rückwärts und nicht vorwärts.

Hirä<<>>heärä

Hirn, hören

 

 

hiwänädiwä

auf beiden Seiten

 

 

hiwänädriwä

beidseitig

 

 

Hoääh, Hehälä, Hehäner.

Huhn, Hühnchen, Hühner

 

 

Hoacksät

Hochzeit

 

 

Hoaggset

Hochzeit

 

 

hob, ---i hob, er hats, sie hats, mir hewäs,---- hobi’s, hatt’rs, hatt’sis; hewä’diäs, hemr’s, hett’rs

habe,---ich  habe, er hat es, sie hat es, wir haben es, ----habe ich es, hat er es, hat sie es, haben die es, haben wir es, habt ihr es

hat’rs gschnallt, wos i gsocht hob, diä Anderä hewäs nämli nit verstandä; wenn sie’s aa vestandä hat, noä hemm’rs jetzä

hat er verstanden, was ich sagte, die Anderen haben es nämlich nicht verstanden; wenn sie es auch verstanden hat, dann ist die Sache gelaufen.

Hofä, Häfä

Topf, Töpfe

Mit denä Häfä kouscht nimmi kochä

Mit diesen Töpfen, kann man nicht mehr kochen.

Holder, Holler

Hollunder

 

 

hops

schwanger

 

 

Horles

gemütlich zusammen-sitzen-arbeiten-singen

Ban Horles hewäs gsungä.

Beim abendlichen Zusammensitzen haben sie gesungen..

Hos, Hosä, Hosäbebbeli

Hase, die Hasen, Hasenkot

Des konscht dä Hosä gewä.

das kannst du den Hasen geben.

hoschä, Hoschägaul

schaukeln, Schaukelpferd

 

 

hosslä

wackelnd rutschen

Mir ist’d Housä no ghossld

Es ist mir die Hose hinabgerutscht.

hosslä

wackelnd bewegen

 Mir is’t Housä nooghossld.

Mir ist die Hose hinabgerutscht.

hotie, hoot nou

Fahrkommando nach rechts: gilt für Fuhrwerk und allgemein.

 

 

Houlz, Houlzepfl

Holz, Wald. Urapfel

D’r Vattr is im Houlz

Unser Vater ist im Wald.

Houndhweiwl

Handgriff

 

 

Houreisl

Hornisse

 

 

Houreissl, Haurissl

Hornisse

 

 

Housä

Hose, die Hosen

Fraa flick mer mei Housä

Frau flick mir meine Hose.

Housädräichr

Hosenträger

 

 

Housälodä = Housädierlä

Hosenverschlag

 

 

Housäspanner

Hosenklammer beim Radfahren

 

 

Housäspannes

Stockschläge auf den Hintern.

 

 

Housätrechär

Hosenträger

Ohne Housätrecher, verlierscht Housä.

Ohne Hosenträger, verlierst du deine Hose

howä

haben wollen

des wiil i howä

 

Hüäftä

Hagebutte(n)

 

 

Hubbä

Hupe, blödes Weib

 

 

hugloäs

veräppeln,verarschen

Der maant er kennt mit mir hugoles spielä

Der denkt er könnte mich verarschen

Hummelä

kleiner Stier

Uff d’r Muuswisä sän lauder Hummelsbaurä

Auf dem Verkaufsfest in Rot am See sind viele Viehzüchter.

hundsschdaamiad

totmüde

wenndn ganzä dooch gschafft hascht, noa bischt  hundschdaamiäd.

Wenn du den ganzen Tag arbeitest,  wirst du totmüde.

hunzä, verhunzä

niedermachen,

Verhunzä soll mer Neämer.

Man soll Niemand niedermachen und mobben.

hurchlä

rollend vorwärts wackeln

 

 

Hurräglumb

Steigerung von “Glumb”: Äusserst schlecht.

 

 

Husserli, Hus hus hus ........

kleine Gänse.  Gänschen komm komm komm.....

 

 

Huttä<<<>>> Hüttä

Tüte, Hütte

 

 

hutzen

stoßen

Bin I an diä Mauer noughudzt

Ich bin an die Mauer gestoßen

Huzel,Huzl, verhuzlt

Dürrobst, verschrumpelt

 

 

 

 

 

 

I zurück Dialekt

Schriftdeutsch 

Dialekt-Satz

Schriftdeutsch-Satz  

iewerläichä, iwerläicht, uu’iwerläicht.

überlegen, überlegt, unüberlegt.

 

 

iewerool

überall

 

 

Ischä

Freundin

Jetz hat der scho widdr a neie Ischä

Jetzt hat der schon wieder eine neue Freundin.

iss’r

ist er .......?

jo iss’r nimmi doa?

ja ist er nicht mehr hier?

iwer

über

Iwer diä soch i nix.

Von dieser Frau weiß ich nichts.

iweri

überig

Doä san jetz zwaa Schreibli iweri-bliebä.

Hier sind zwei Schräubchen übriggeblieben.

iwerzwerch, iwercanditelt

verrückt-übertrieben

 

 

iwribliebä

übriggeblieben

 

 

J zurück

 

 

 

ja fei

nätürlich, klar,selbstverständlich

Des machä mir ja fei scho

Das machen wir nätürlich.

jecht

jagt, weht                  gecht =Ober-Pfalz

D’r Wiind jecht’n Schneea rum

Der Wind jagt den Schnee überall hin.

joah

ja

Joah I geäh aah miit:

Ja ich gehe auch mit.

K zurück

 

 

 

K(G)aschemä

Gasthaus

 

 

Ä

kaafä, (fränkisch = kaffn), die Kaaferei

kaufen, der Einkauf

 

 

Kabbä,  Dotschkabbä

Mütze, Schirmmütze

 

 

Käbsälä

begabter Mensch, intelligent.

 

 

Käbsälä

Überschlauer Mensch

 

 

Kaff

kleines Dorf

 

 

käffä

bellen, bissig widerreden

 

 

Kaffer

grober Kerl

 

 

Kandl

Strassenrand- Wasserrinne

 

 

Kappes

Unsinn

 

 

Käppselä

Schlaue Person (schwäbisch = Fässle)

 

 

Karlenä

Karoline

 

 

Karrä

Karren,  Auto

Etz is mei neier Karrä scho hie.

Jetzt ist mein neues Auto schon kaputt.

Karrä<<<>>>kerrä

Wagen, Auto>>> gehören

Dieä Kärrä kerrä dem Kerl

Diese Autos gehören dem Kerl

kasadä

streunen

Unser Katz geht jede Nacht kasadä.

Unser Katze streunt jede Nacht drausen herum.

Käsbleetlä

kleine Regionalzeitung

 

 

Kaschberlwassr

Cola , Schbezi, Mezzo

 

 

Kasperlwasser

Spezi, Mezzocola

 

 

kätschich

undefiniert weich

Des Broad sou arg kätschich

Das Brot ist ziemlich  weich und schmierig.

keiwelkeäp

seitenverkehrt und innen nach aussen

Du hasch dei Hemäd keiwelkeäp ou.

Du hast dein Hemd seitenverkehrt an und hinten ist vorne.

kennä, kennäs(-sie), kenschd(-du) >>><<<kennä

kennen, können-sie, kennst-du>>><<<können

 

 

Kibf

Langes dickes Brot

 

 

Kibf

langes dickes  Brot

 

 

Kidzi>>><<<Koder

weibliche Katze>>><<<Kater

 

 

kiefä, ookiefä, ookiefd

nagen, abnagen, abgenagt.

 

 

Kipf

2-Pfund Langbrot

 

 

Kirchhoff

Friedhof

 

 

Kirwä

Kirchweih

 

 

Kissl, kisslä

Hagel, hageln

 

 

klaa

klein

Soä klaans Moogelä.

So ein kleines Kälbchen.

kluckerä, er,sie, es,kluckerd

Geräusch von Flüssigkeit und Luft, gurgeln

Der Waschbeckä Siffo gluckerd

 

Kluft, Klamottä

Kleider

 

 

knäeetschich

nachgiebig

Deär Kääs is ziemlie knätschich.

Der Käse lauft ja schon

Knalloufä

historischer Ofen aus Gusseisen

 

 

knappd---er,sie es knappd,  mir(wir) knappä

hinken

Unser Wurlä is in än Nouchel neidabbd jedz knappds

Unsere Katze ist in einen Nagel getreten jetzt hinkt sie.

knäschich

schleckig

 

 

knäschie

nicht alles essen

 

 

knätschich

knetbar

 

 

Knedl

Knödel

 

 

Kneizlä

Brotleibanschnitt und Ende

 

 

Knowwlich

Knoblauch

 

 

ko, ko(a)ne (Schwäbisch=koi, koine)<<<>>>kon-ie(er,sie, diä)

kein, keine<<<<>>>kann ich

I hob ko Geeld, drum konie, kone Weiber brauchä

Ich habe kein Geld, darum, kann ich keine Frauen brauchen.

Kobber, aufkobbä

Rülpser, rülpsen

 

 

Koder, Kitzi

Kater, Katze

 

 

Kollerowie

Kohlrabie

 

 

Kopper, aufkoppä

Rülpser, rülpsen

 

 

kou,(schwäb.=koo)

kann

 

 

Koune

Freund

Diiä Schnallä hot drei Kounä

Dieses Weib, hat drei Freunde.

Kouurä

Gedreide

D’s Kourä liecht uffm Dachboudä.

Das Gedreide liegt auf dem Dachboden.

Krabbä

Raben, Krähen

Wenn’d nit brav bischt, nouä holt die d’r Nachtkrabb.

Wenn du nicht brav bist, holt dich der schwarze Vogel der Nacht.

kraklä

kritzeln

Der hat mit seiner Klauä ebbes noukrakld

Der hat mit seinen ungehobelden Händen etwas hingekritzelt.

Krampä>>><<< Krampä

Metallhefter (Bau-Tacker); böse Buben.

 

 

Krautschdampfer

hölzernes Stampfwerkzeug für das Krautfass

 

 

krawwlä

krabbeln

Unser Soh krawwelt immer noch.

Unser Sohn ,krabbelt immer noch.

Kreideri

Kräuter

 

 

kreiznarred

zornig im Quadrat

 

 

kreizweis

kreuzweise

Der kou mi kreizweis

Götz im Quadrat

Krewä

Korb

M’r schenken än Gschenkgrewä.

Wir schenken einen Geschenkkorb.

Kribbl>>><<<kribblä

Krüppel, hinterlistiger böser Kerl>>><<< kraulen, krippeln

Deer Kribbl hot an merä Fraa rumkribbld

Der gemeine Kerl, hat meine Frau gekrault

Krischtkindlä

empfindlicher Mensch, Mimose

Des Krischtkindlä is doch glei beleidicht

Diese Mimose ist sofort beleidigt.

Krott

verschlagenes Mädchen

 

 

Kuchl

Kugel

 

 

Kurällä

Frauenschmuck

Diä hengt voll Kurellä

Die hängt voll mit Schmuck

Kurällä

Weinachstbaumkugeln

Muattr woa sän jetz dieä Kurell

Mutter wo sind die Weinachtsbaumkugeln?

Kuttelmatetsch

Geschlechtsteile

 

 

L zurück

 

 

 

laafä, gloffä,

laufen, gelaufen, Verlauf(Umstände)

 

 

laafä, left

wir laufen, er- sie- es- left

 

 

Laamä

Lehm

 

 

Läbberi

Brühe mit Brocken

 

 

Labuchte

Wirkungsbereich

gea m’r aus d’r Labuchte

Geh weg aus meiner unmittelbaren Nähe.

Lachä, nauslachä

Lachen, laut-lachen

Doa, hob i grod nausglacht.

Da habe ich lauthals gelacht.

Ladäerä

Laterne

 

 

Ladder, Ladderwächälä

Leiter, (englisch :ladder), Leiterwägelchen

 

 

Läderlä>>><<<Lädderlä

kleines Stück Leder>>><<<kleine Leiter

 

 

lagg

abgestanden, ohne Geschmack, lauwarm

 

 

Laggl

Mann ohne Geradheit, ohne klare Linie

 

 

Lahmäsiedr

langsamerTrottel

 

 

Lahmosch

zu nichts brauchbarer Mann

 

 

Laich

Froschnachwuchs

 

 

Laich

Beerdigung, Leichnam

 

 

Lali

haltloser Trottel

Deär Lali duät doch nix.

Der Trottel arbeitet doch nichts.

Larifari

Sinnloses Zeug, geht am Ziel vorbei, Geschwätz

Wos diä Bolitikr dz Berlin räidä, is alles Larifarie

Die Politiker in Berlin reden immer  um den heißen Brei herum.

lass, i lass, er sie es lessd, mir lassä, (diä) des lassi, den lessd’r----glassd

lassen, ich lasse, er sie es lässt,  wir lassen, (die) des lass ich, den lässt er.--gelassen

Diä Bix lessd jed’n an sich nou, awer mi hads nit nouglassd.

Dieses leichte Mädchen, lässt jeden an sich ran, aber mich hat sie nicht an sich ran gelassen

lassä, lassi, lessd

lassen, lass ich, lässt die(der),

Der will nit loäslassä und lessd a kan ou si nou.

Der wiil nicht loslassen und lässt auch keinen an sich ran.

Latärä

Laterne

 

 

Latschä, latschä

ausgetretene Schuhe, holprig laufen

 

 

Latschä<<<>>>Latschä

alte Schuhe, Krüppelkiefer

 

 

laud’r>>><<<lauder

alle gleich>>><<<lauter (hören),

 

 

Läwer

Leber

Läwerknedl

 

Leangi

Mähmaschiene

Dieä alt Leängi  is verroschdet.